Kurse für Erzieher/innen und Grundschullehrer/innen


Kinder brauchen die Natur -

Naturerlebnisse in der Kindheit sind von elementarer Bedeutung


Kräuterpädagogik in der Arbeit mit Kindern:


Ich biete ihnen eine entspannte Zeit, in der wir uns mit dem Thema „Kinder brauchen die Natur“ befassen. Lernen Sie Kinderspiele rund um die heimischen Wildpflanzen, Küchenrezepte, Geschichten und Hintergrundwissen kennen und genießen Sie zusätzlich einen ausgiebigen, hausgemachten Wildkräuterimbiss mit Wildkräutergetränken. Bei der Herstellung verschiedener Produkte können Sie Ihr neu erworbenes Wissen sogleich erproben. Ich lade Sie herzlich ein, einen schönen Tag auf dem Land zu verbringen, an dem Fortbildung und kindlich spielerisches Ausprobieren in einander fliessen. Das Erlernte können Sie später in Ihre pädagogische Arbeit mit Kindern einfliessen lassen.

Die praktischen Anwendungen können mit einfachen Mitteln und wenig Geld durchgeführt werden und den Alltag bereichern! Für Menschen, die in der Stadt leben sind solche Erfahrungen genau so gut wie für entdeckungsfreudige Naturliebhaber. Die Natur ist überraschend und vielfältig - selbst zwischen Häusermauern.


Die Themen:


Kräuter und Heilpflanzen in der Arbeit mit KIndern

Natürliche Schminke für Indianer/innen und Karnevalisten, ein Kräuterzahnpulver und Lavendelwasser der alten Römer für die Haut nach einem Bad werden an diesem Nachmittag hergestellt.

(Heil-) pflanzen für Kinder, Gedichte und Geschichten über diese stehen im Mittelpunkt des Nachmittags.


Inklusive Wildkräuterimbiss und Wildkräutergetränke.

Kurs in der Hückeswagener Schule für Heilpflanzenkunde

Kosten: 45,00  € inklusive Materialkosten und Skript, Voranmeldung erforderlich.


Fingerfood und würzige Snacks für ein Picknick

Gemeinsames Sammeln und gemeinsames Zubereiten eines reichhaltigen Wildkräuterbuffets.

Gesunde Ernährung für Kinder, Gedichte und Geschichten über die verwendeten Pflanzen stehen im Mittelpunkt des Nachmittags.


Inklusive Wildkräuterimbiss und Wildkräutergetränke.

Kurs in der Hückeswagener Schule für Heilpflanzenkunde

Kosten: 45  € inklusive Materialkosten und Skript, Voranmeldung erforderlich.


Die Wald- und Wiesenapotheke

Was hilft gegen Mückenstiche oder Brennnesselquaddeln, was bei leichten Verstauchungen oder wund gelaufenen Füßen? Wir stellen eine Salbe, Badezusätze und Kräuterkissen her.

(Heil-) pflanzen für Kinder, Gedichte und Geschichten über diese stehen im Mittelpunkt des Nachmittags.


Inklusive Wildkräuterimbiss und Wildkräutergetränke.

Kurs in der Hückeswagener Schule für Heilpflanzenkunde

Kosten: 45 € inklusive Materialkosten und Skript, Voranmeldung erforderlich.



Die Kurse dauern 4 Stunden, Termine buchen Sie bitte auf Anfrage.




Mit Kindern die Natur entdecken:



Kinderpflanze Gänseblümchen


Wenn Kinder selbst die Schätze aus der Natur zusammentragen, erleben sie Wachsen, Gedeihen, Blühen und Fruchten aktiv mit und nehmen die Geschenke der Natur an uns in einem schönen Sinne wahr. Und so eine richtige Kinderpflanze ist das Gänseblümchen, Bellis perennis. Wer von uns Erwachsenen hat nicht schon mit ihm gespielt, „Matschsuppen“ mit ihm verziert oder einen Kranz geflochten?

Schon im Mittelalter wurden Kränze aus Gänseblümchen gewunden. War dann ein Kind krank, so wurde ihm ein solcher Kranz unter das Kopfkissen gelegt. Heute mag so ein Brauch belächelt werden. Unsere Vorfahren jedoch wussten noch um die Heilkraft dieser Pflanze.

In der Wiesenapotheke leistet das Gänseblümchen gute Dienste, wenn beim Herumtollen kleine Verletzungen entstehen oder ein Insekt zugestochen hat. Und wie gut mundet es auf dem Butterbrot oder im Salat! Die Blätter schmecken nussartig fein, die Blüten leicht süßlich.

Eine Scheibe Brot mit Quark bestrichen, leicht mit (selbst hergestelltem) Kräutersalz gewürzt und üppig mit den hübschen Blüten belegt schmeckt allen Kindern, wenn kein Erwachsener mit skeptischem Blick daneben steht. Jeden beliebigen Salat können die Kinder mit klein geschnittenen Gänseblümchenblättern bereichern und mit Blüten dekorieren. Auch in einen schmackhaften Tee für Kinder gehört diese heilsame Pflanze.



Kinder und die Welt der Natur


Kinder kennen weit über 100 Pokemons, viele der Fantasie anderer entsprungene Figuren und auch (einige wenige) Pflanzen. Vieles wird als Unkraut oder Hasenfutter abgetan, Was wir als Unkraut bezeichnen, hat jedoch über Jahrtausende die Menschen begleitet, sie leben, ja überleben lassen. Mit KIndern die Natur zu entdecken bringt Erwachsenen ein Stück Kindheit zurück. Wir kriechen auf allen Vieren durch die Wiese und werden reich beschenkt: Wiesen-Bärenklau, Giersch, Gänseblümchen, Löwenzahn, Gundermann, Brennnessel, Wiesenschaumkraut, Wegerich, Schlangenknöterich, Taubnessel, Klee, Sauerampfer, Melde ... . Allesamt sind sie Zutaten für ein gesundes Essen. Aber auch, angereichert mit anderen Pflanzen, etwas für die Badewanne nach all den „Schönwetter - Matschereien“ in Feld und Flur. Im heißen Wasser der Badewanne entfaltet ein Blumentee einen herrlichen Duft und pflegt die Haut - ein Badezusatz ohne Schaum und ohne die Vielzahl von Zusatz-, Farb- und Konservierungsstoffen. Für das Baden in Blumen können die Kinder von Balkon und Garten, der Wiese oder dem Waldrand sammeln. Schonend getrocknet eignen sich die Pflanzen auch für das muckelige Winterbad

 

Impressum © schule für heilpflanzenkunde hückeswagen

Schule für